Mehr Energie, besseres Immunsystem ist Gesundheit

HomeImpressumOnline – VitalanalyseÜber Jürgen LeibachVideo

Candida albicans – Darmpilz Erkrankung mit Nebenwirkungen

Hefepilze sind winzige Einzeller, die wir beim Brotbacken oder bei der Herstellung von Bier und Käse hilfreich einsetzen. Auch im menschlichen Körper sind Pilze von Nutzen. Wir benötigen sie zusammen mit Bakterien für die Vitaminsynthese im Darm. Sie können Krankheitserreger abwehren und sind hilfreich bei der Aufbereitung der Nahrung.

Breiten sich Pilze allerdings übermäßig in unserem Organismus aus, können sie uns auch schaden. Candida albicans ist der häufigste Hefepilz, der bei uns Beschwerden auslösen kann und uns krank macht.

Dieser Hefepilz sitzt bei uns auf der Haut und auf den Schleimhäuten von Mund, Rachen und Darm sowie auf den Haaren, Nägeln, Harm- und Atemwegen. Er liebt es feucht und warm, benötigt keinen Sauerstoff, nur regelmäßige Nahrung. Daher ist der Darm (vorwiegend der Dünndarm) ein idealer Aufenthaltsort für diesen Hefepilz. Die Ausstülpungen der Dünndarmzotten bieten krankmachenden Hefepilzen günstige Nistplätze. Unter Umständen wachsen sie bis in den Dickdarm hinein, sogar bis zum Darmausgang, wo sie schmerzhafte Hautveränderungen verursachen können.

Wie gelangen Hefepilze in unseren Körper?

Die Übertragungsmöglichkeiten von Pilzen sind vielfältig. Sowohl Nassmüll in der Küche als auch die Biotonne sind ideale Ansteckungsquellen. Tiere gehören zu den häufigsten Pilzinfektionsträgem auf den Menschen (Hunde, Katzen, Pferde, Kühe, Fische usw.). Auch Menschen können sich untereinander mit Pilzen anstecken (Kuss, Geschlechtsverkehr). Mit der Nahrung können wir ebenfalls Pilze in unseren Körper aufnehmen.

Normalerweise verfügt unser Organismus über Abwehrmechanismen, die uns vor diesen Eindringlingen schützen. Dazu gehören:

Manchmal sind Haut, Schleimhäute und unser Immunsystem allerdings nicht in der Lage, Pilze aufzuhalten. Die Einnahme eines Antibiotikums über eine längere Zeit kann die Darmbakterien so schädigen, dass die Darmflora Hefepilze nicht mehr ausreichend abwehren kann.

Eine Mangelernährung oder falsche einseitige Ernährung, ein Mangel an den Mineralstoffen Magnesium, Zink und Eisen sowie seelische Belastungen oder Stress können ebenfalls zu einer starken Vermehrung des Candida albicans in unserem Organismus führen. Mangelnde Mundhygiene sowie Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch bieten Hefepilzen günstige Bedingungen zur Vermehrung. Finden Pilze das für sie geeignete feucht, warme Milieu und ausreichend Nahrung, können sie ihre Zahl innerhalb von 20 Minuten verdoppeln.

Beschwerden bei Hefepilzen Candida albicans – im Verdauungstrakt

Zu den häufigsten Beschwerden bei Hefepilzen im Verdauungstrakt gehören u.a.:

Der so genannte “Blähbauch” ist eines der bekanntesten Anzeichen für eine Pilzinfektion im Darm. Nach dem reichlichen Genuss von Kohlenhydraten wie z.B. Nudeln, Schokolade oder einem Stück Torte, wölbt sich der Bauch nach vom und dehnt sich schmerzhaft. Diese Reaktion ist vergleichbar mit der Zubereitung eines Hefeteiges. Die Bäckerhefe (Pilz) vergärt Kohlenhydrate im Teig, der unter der Einwirkung von Wärme ein Gas produziert und das Teigvolumen vermehrt. Im menschlichen Darm herrscht eine ideale Temperatur von 37 Grad Celsius, die Pilze ernähren sich dort von den verschiedenen Kohlenhydraten und produzieren dabei ein Gas, das den Bauch regelrecht auftreiben lässt. Der Brustraum kann durch das nach oben gedrückte Zwerchfell so eingeengt werden, dass der Betroffene sogar Atembeschwerden haben kann.

Wir haben für Sie eine ganz persönliche Online-Vitalanalyse vorbereitet, die Ihnen dabei helfen wird, das gelesene in der Praxis umzusetzen. Hier zur Anmeldung

Analekzeme sind nicht selten bei Pilzinfektionen. Sie sind ein Hinweis dafür, dass sich eine hohe Anzahl von Pilzen im Darm befindet. Nach dem Stuhlgang kommt es zu Schmerzen der umliegenden Haut. Mitunter bildet sich ein roter Hautausschlag, der juckt und brennt und den Betroffenen quält.

Pilze, die sich in einer pathogenen Anzahl im Darm befinden, verdrängen wichtige Bakterien der Darmflora und können dadurch eine chronische Verstopfung oder auch Durchfälle hervorrufen.

Bei Anwendung von Abführmitteln können wir den Pilzen leider nicht zu Leibe rücken, ganz im Gegenteil. Abführmittel schwächen die Selbstheilungskräfte des Darms, der sich immer weniger gegen die Pilze wehren kann.

Veränderungen der Haut bei Darmpilzerkrankungen

Ist der Darm mit krankmachenden Pilzen infiziert, befinden sich die Eindringlinge oft auch in der gesamten Mundhöhle. Sichtbar sind sie als weißer Belag auf der Zunge.

Auch auf der Haut können Pilze aus dem Verdauungstrakt Symptome hervorrufen. Rote, schuppige Hautstellen z.B. an den Ellenbogen oder an den Fußknöcheln, die mitunter unangenehm jucken, können ein Hinweis auf sein.

Heißhunger durch Darmflorastörungen und Candida albicans – Pilzbefall

Pilze ernähren sich von Kohlenhydraten, insbesondere von Zucker aus süßen Lebensmitteln. Menschen, die eine vermehrte Anzahl von Pilzen im Darm haben, entwickeln oft einen Heißhunger auf Süßigkeiten, Kekse oder Brot. Nach einer längeren Esspause machen sich die Pilze insofern bemerkbar, dass man sich vor Hunger schwach bzw. wie “unterzuckert” fühlt. Die Beschwerden ähneln tatsächlich einer Unterzuckerung, wie wir sie beim Diabetiker kennen. Dies liegt daran, dass die Pilze einen hohen Anteil der verzehrten Kohlenhydrate für ihren Stoffwechsel benötigen, der dann dem Organismus fehlt. Dieser “schlägt Alarm” und fordert eine schnelle Nahrungsaufnahme, um die fehlende Energie zugeführt zu bekommen.

Gestörtes Wohlbefinden durch Candida albicans – Pilzbefall

Pilzerkrankte fühlen sich im Allgemeinen müde, abgeschlagen und unkonzentriert. Immerhin muss ihr Körper gegen die Eindringlinge kämpfen und leistet dabei Schwerarbeit. Chronische Entzündungen, Schmerzen an Gelenken und Muskeln sind weitere Reaktionen auf die Stoffwechselendprodukte von Pilzen. Da die Betroffenen eine regelrechte Gier auf Süßes entwickeln, leiden viele auch an Übergewicht.

Diagnose und Hilfe bei Candida albicans

Eine sichere Diagnose ist nur durch eine Stuhluntersuchung möglich, die therapeutische Unterstützung des Hausarztes dringend erforderlich ist.

Die Maßnahmen einer erfolgreichen Anti-Pilz-Behandlung gliedern sich in mehrere Abschnitte:

Beseitigung bzw. Behandlung von evtl. Grunderkrankungen

Bei einem starken Befall des Darmes mit Candida albicans ist die Ernährungstherapie eine unterstützende Therapie. Der Betroffene benötigt auf jeden Fall Medikamente, um die Pilze auszurotten. Der am häufigsten eingesetzte Wirkstoff ist Nystatin. Das entsprechende Präparat verordnet der Arzt.

Es ist empfehlenswert, vor der Anti-Pilz-Diät Karies oder Entzündungen des Zahnfleischs vom Zahnarzt behandeln zu lassen. Während der Therapie ist eine optimale Mundhygiene angezeigt. Entsprechende Tipps im Umgang mit der Zahnseide und die richtige Putztechnik kann eine entsprechend ausgebildete Prophylaxehelferin vermitteln. Es empfiehlt sich, die Zahnbürsten wöchentlich auszutauschen. Der Plan für die Ernährungstherapie kann gerne kostenfrei bei mir angefordert werden.

Änliche Beiträge:Darmflora – gestört! Ursache vieler Erkrankungen

Darmflora und Darmpilz – Was beeinflusst die gesunde Darmflora

Darmpilz Symptome – Die große Bedeutung der Darmflora

Verdauungsprobleme, Darmpilz, Allergie und Depression -Liegt der Ursprung all dieser Krankheiten im Darm?

Jürgen Leibach – Gesundheit – Power – Online – Akademie:................................ Mein Name ist Jürgen Leibach geboren am 04.11.1962. Aufgewachsen in Edesheim in der Pfalz. In meinem Elternhaus, wurde auf eine gesunde Lebensweise großen Wert gelegt und so interessiere ich mich für das Thema Ernährung schon seit meinem 16. Lebensjahr. Mein damaliges Schlüsselerlebnis war, dass die Leistungsfähigkeit jedes Menschen maßgeblich durch die Ernährung beeinflusst wird.

Im Laufe der Jahre habe ich mein Wissen über Nahrungsergänzung, Ayurvedische Gesundheitslehre mit Ernährung-, Kräuter- und Gewürzkunde immer mehr erweitert und vertiefen können. Schließlich absolvierte ich eine Ausbildung zum Ernährungsberater, und konnte nun viele Menschen (und natürlich mir selbst) dabei unterstützen ihre Gesundheits- und Ernährungsziele zu erreichen.

Im Laufe der Ausbildung als Ernährungsberater wurde mir die Theorie sehr detailliert dargestellt. Theorie und Praxis sind jedoch zwei himmelweite Unterschiede. Durch diese Umstände entwickelte sich die Jürgen Leibach – Gesundheit - Power - Online - Akademie: Erfolgreiches School Media für mehr Energie, bessere Konzentration, gestärktes Immunsystem und erholsamen Schlaf.

Dieses ganzheitliche Gesundheitskonzept enthält neue Wissenschaftliche Erkenntnisse kombiniert mit dem ganzheitlichen Ayurvedische wissen.

Sie finden auf meinem Blog http://www.jleibach-gesundheit.com immer wieder neue und spannende Artikel und auch Aktionen meiner ausgewählten Partnerunternehmen.

Hier ist jetzt ganz neu und Kostenfrei für Sie:

„kleinen Tipps mit großer Wirkung.“

Fangen Sie einfach an, mit kleinen Schritten.

Und der erste Schritt heißt Information!

Tragen Sie sich hier ein und holen Sie sich die Informationen, über die Abhängigkeit der Mikronährstoffe.

Candida albicans – Darmpilz Erkrankung mit Nebenwirkungen

Oxidativer Stress greift unsere Zellen an

Darmflora – gestört! Ursache vieler Erkrankungen

Omega-3-Fettsäuren sind gut gegen Diabetes

Letzte KommentareMarco bei Candida albicans – Darmpilz Erkrankung mit NebenwirkungenBernd Werle bei “Ganzheitliche Ernährung” der XING KontakteArchive Oktober 2013

Schauen Sie meine Videos auf YouTube

Heilung verbotenProteine zur FettverbrennungGrüner Tee zum Abnehmen

Der BMI (Body-Mass-Index) errechnet sich nach der Formel Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Größe zum Quadrat.

So einfach berechnen Sie Ihren BMI-Wert:

Geben Sie Ihre Körpergröße und Ihr Gewicht ein oder benutzen Sie die Schieberegler zum Einstellen Ihrer Größe und Ihres Gewichtes.Ziel-Gewicht anhand von Körpergröße und Wunsch-BMI berechnen:

Wenn Sie Ihre Größe eingeben und den BMI-Schieberegler bedienen, können Sie ablesen welches Gewicht Sie für diesen Body Mass Index haben müssten.

Der Body Mass Index Rechner benötigt Javascript. Ohne Javascript ist keine BMI-Berechnung möglich. Zum Rechner: Body Mass Index (BMI) berechnen von BMI-ClubDer BMI berechnet sich mit der Formel Körpergewicht geteilt durch Größe in Metern zum Quadrat. Um Besuchern die Berechnung des BMI leicht zu machen, binden Sie das in Ihre Webseite ein. Beachten Sie auch die Informationen über .

Vielen Dank für die Benutzung des BMI-Rechners von BMI-Club.

Bei Untergewicht, Adipositas (Fettsucht) und starker Adipositas suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf

Der Body Mass Index teilt Menschen als Normalgewichtige, Übergewichtige und Fettsüchtige ein, doch ob jemand aufgrund des BMI-Ergebnisses abnehmen sollte, dafür ist diese BMI-Berechnung aber nur bedingt geeignet, weil z. B. in keinster Weise das Alter berücksichtigt ist. Nachfolgend sehen Sie hier eine Tabelle, wo man das Alter mit berücksichtigt hat:

Der optimale Body Mass Index nach Alter:

Ob jemand gesundheitliche Probleme aufgrund seines Gewichtes hat, kann man durch den BMI niemals bestimmen. Es kommt eben darauf an, wo man sich das Fett in den Jahren angesammelt hat. Das sogenannte “Eingeweidefett” ist letztlich das Kritische. Darüber sagt der BMI nichts aus.

Natürlich wird jemand mit einem BMI von über 35 zu dick sein, aber das entspricht z. B. einem Gewicht von 107 kg bei einer Größe von 1,75 m. Mal ehrlich, ich denke, da muss man nicht erst seinen BMI ausrechnen, um zu merken, dass das doch etwas viel ist?

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.

Hier klicken, um die Antwort abzubrechen.

E-Mail (wird nicht veröffentlicht) (benötigt)

Design von Afea Theme erhältlich bei WordPress Themes Powered by WordPress

BIOPTRON-FARBLICHT
...sanftes Licht mit großer Wirkung

Energie durch Licht!
Gezielt eingesetzt, unterstützt Bioptron-Licht bei den meisten Menschen die Zellaktivierung. Bei kosmetischen Behandlungen wird unter anderem erreicht, dass Wirkstoffe tiefer und nachhaltiger in die Haut eingeschleust werden.

Die Bioinformation setzt auf der energetischen Ebene an und arbeitet mit feinsten Schwingungen aus der Natur. Es handelt sich hierbei um gezielte, sanft regenerierende Impulse, die den ganzen Menschen ansprechen.

Im Organismus erwachsen Schritt für Schritt Ordnung und Harmonie. Unter Einsatz der Bioptron-Lampe, diversen Farbscheiben, Linsen, Transmittern und den Produkten von Life Resonance wecken wir Eigenimpulse als Schlüssel für die Balance von Psyche und Energiefluss.

Die Bioinformationen wirken harmonisierend auf den biologischen und energetischen Stoffwechsel. Eine neue Schwingungs-Technologie macht es möglich, dass Bioinformationen auf hochwertige Substanzen und Elemente bleibend übertragen werden können.

Hauptanwendungsbereiche:
Haut- und Haarproblemen
Bei Haut- und Haarproblemen
Zur Harmonisierung und Entspannung
Für die psychische Balance
Zur Stärkung der Abwehrkräfte
Für die Therapie der Hautverletzungen
Für die Schmerztherapie
Für Akne-,Herpes-,Allergien-Therapie
Für die Therapie der Ohrgeräusche (Tinnitus)
Für die Therapie der Migräne,Depressionen,Stress, Prämenstruelles Syndrom, Insomia, cronischen Müdigkeit


Charakteristika des Bioptron Lichtes:

Polarisation
Bioptron Licht ist polarisiertes Licht. Dies bedeutet, dass die Lichtwellen in parallelen Ebenen schwingen. Durch eine spezielle Technik wird bis etwa 95% des Lichtes polarisiert.


Polychromatisches Licht
Bioptron Licht ist polychromatisches Licht. Dies bedeutet, dass nicht nur Licht einer einzigen Wellenlänge abgegeben wird (wie bei Laser-Licht), sondern verschiedene Wellenlängen enthalten sind. Das Spektrum des Bioptron Lichtes enthält sowohl sichtbares Licht als auch einen Teil des Infrarotbereiches (480 bis 3400 nm). Das elektromagnetische Spektrum des Bioptron Lichtes enthält keine ultraviolette Strahlung!

Inkohärenz
Im Gegensatz zu Laserlicht ist Bioptron Licht inkohärentes oder »phasenverschobenes« Licht. Dies bedeutet, dass die Lichtwellen nicht synchron sind.


Niedrige Energie
Bioptron Licht hat eine geringe Energiedichte (Energiefluss). Mit dieser Energiedichte können biostimulierende Effekte hervorgerufen werden. Dies bedeutet, dass das Licht unterschiedliche biologische Prozesse im Körper in positiver Weise stimulieren kann.

Liebe Freunde, in diesem Blog werden philosophische Fragen und Erfahrungen ausgetauscht. Das Ziel ist, ein tieferes Verständnis über die eigene Wahrheit zu gewinnen. Die Wahrheit kannst Du in diesem Moment erfahren - indem Du es zulässt.

- Das Wissen von Advaita ist nicht das Wissen für jedermann -

Kürzlich versuchte ich mit Anke, für die es nur die Advaita-Sicht gibt, über die verschiedenen Wege, die zum Erwachen führen, zu sprechen.

Anke meditiert nicht und hält auch jedes Bemühen, um irgendwo anzukommen, für überflüssig. Sie sagte mit voller Überzeugung: "Wo soll ich ankommen, wenn es doch kein Ankommen gibt. Ankommen würde doch bedeuten, dass es einen Weg gibt. Es gibt aber keinen Weg, den ich gehen muss, um irgendwo anzukommen und somit muss ich auch nicht meditieren oder etwas tun, um irgendwo anzukommen!“

Inzwischen kenne ich eine ganze Reihe von Leuten, die so ähnlich denken und argumentieren wie es Anke tut. Bei dieser Art von Argumentation wird einem der Wind aus den Segeln genommen, weil durch diese fest eingenommene Betrachtungsweise es wenig Sinn macht, dagegen zu argumentieren.

Die Advaita-Aussagen betrachte ich ja auch nicht als verkehrt, weil es tatsächlich nach dem Erwachen aus der bindenden Dualität keinen Weg und kein Karma mehr gibt.

Meine Antwort dazu war: „Liebe Anke, ich bin sicher, dass nur ganz wenige Mensch Dich verstehen können, wenn Du mit Deiner Advaita-Sprache mit Leuten sprichst, die nur die Dualität als Realität betrachten. Die meisten Menschen - ich denke, das sind über 99,9 % - würden bei Deiner radikalen Ausdrucksform nur Bahnhof verstehen, wenn Du sagst: "Ich existiere doch gar nicht; dieser vergängliche Körper ist doch nur eine vorübergehende sterbliche Erscheinung, mit der ich nichts zu tun habe; ich kann tun und lassen was ich will, das hat alles keinen Einfluss auf mich. Karma gibt es nicht; Leute, die über Karma reden, verstecken sich nur hinter einer neuen Illusion. Selbst wenn ich z.B. jemanden umbringen würde, hätte diese Tat keinen Einfluss auf mich. Diese Ideen von Vergeltung gibt es nicht. Ich bin nicht der Körper und nicht der Handelnde. Das ganze Gerede von Karma und die Idee, dass ich für meine "Sünden" zur Rechenschaft gezogen werde, ist alles Unsinn. Wer will wen zur Rechenschaft ziehen?“

Ich wiederholte: „Wenn Du jemandem erzählst, der in der Maya voll verhaftet ist und keine Ahnung hat, dass es noch mehr gibt als Geburt, Kindheit, Jugend, Ausbildung, Familie, Alter und Tod, wie z.B. die Erfahrung vom Selbst, die jenseits von unseren Erfahrungen liegt, dann wird er Dich vielleicht fragen: "Wie komme ich zu dem Selbst, wovon Du ausschließlich sprichst?" und wenn Du dann sagst, Du musst nichts tun, Du bist schon da und Du warst immer schon da, dann wird er Dich wohl nur noch mit großen Augen ansehen und Dich sicherlich für bekloppt oder für nicht ganz zurechnungsfähig halten und wird sein gewohntes Leben unverändert weiterführen!“

Anke und ich diskutieren immer mal wieder über diese Advaita-Sicht, aber meistens bricht jede Diskussion schon nach kurzer Zeit zusammen, wenn ich sage: "Wenn jemand sich für Erleuchtung interessiert, dann macht es keinen Sinn, dort mit dem Gespräch anzufangen, wo das Endergebnis von einem Weg ist. Viele Lehrer verstehen es nicht, den Schüler dort abzuholen, wo er gerade in seiner Entwicklung ist.

Die Entwicklung beginnt dort, wo Du gerade bist

Als mein Meister das erste Mal in die westliche Welt kam, da sprach er auf seinen Vorträgen in Amerika von Gottes- und Einheitsbewusstsein und von innerer Wachheit. Die Leute haben nur Bahnhof verstanden. Sie konnten nicht glauben, dass es etwas gibt, was jenseits von unserem Denken und unserem Verstand ist, etwas, was der Verstand nicht begreifen und nicht fassen kann.

Maharishi erkannte sehr schnell, dass die Leute ihn nicht verstanden, wenn er vom Gottes-Bewusstsein und von der damit verbundenen inneren Wachheit sprach. Die Zuhörer waren mehr daran interessiert, wie sie mit ihrem Alltag klarkommen. Sie wollten gut schlafen, gut Geld verdienen und eine gute Gesundheit, eine gute Ehe und Erfolg in ihrem Beruf haben.

Da war kein oder nur sehr wenig Interesse für Selbsterfahrung, für Erleuchtung.

Als mein Meister, Maharishi, erkannt hatte, dass seine höchst spirituellen Vorträge, die auf Befreiung abzielten, nicht von seinen Zuhörern verstanden werden konnten und sie somit ein völlig anderes Interesse hatten, als zur Erleuchtung zu kommen, hat er seine Vorträge umgestaltet.

Er fing damit an, Wissenspakete zu entwickeln. Er schaffte Wissenspakete für Kinder, Jugendliche, Hausfrauen, Wissenschaftler, Manager, Arbeiter, Angestellte, Künstler, Rentner etc.

In jedem Wissenspaket ist das vollständige Wissen von der reinen Intelligenz so dargestellt, dass es die jeweiligen Bedürfnisse der verschiedenen Menschen zur Erfüllung bringen kann. Eine Hausfrau hat ein anderes Interesse als ein Ingenieur, und aus dem Grund macht es auch Sinn, mit der Hausfrau anders über den Weg, der zur reinen Intelligenz, zum Selbst, führt, zu sprechen als mit einem Ingenieur.

Maharishi hat das große Ziel, jeden Menschen mit dem Wissen der Wissenschaft der Kreativen Intelligenz zu erreichen. Das ist sein Weltplan. Sein Weltplan beinhaltet also, die Menschheit zur Erleuchtung zu führen. Um das zu erreichen, hat er, wie gesagt, Wissenspakete erstellt. Die unterschiedlichen Wissenspakete waren so mit Wissen gefüllt, dass jeder, entsprechend seines Alters, Wissensstandes, Interessen etc. das entsprechende Wissenspaket bekam.

Durch die Wissenspakete haben die verschiedenen Menschen in ihrer Sprache einen Weg beschrieben bekommen, um mehr Erfolg, mehr Reichtum, mehr Freude und mehr Erfüllung zu finden. In jedem Wissenspaket war das Wissen vollständig, d.h. jeder Leser wurde entsprechend seiner jeweiligen Lebenssituation durch das Wissen der Wissenschaft der Kreativen Intelligenz angesprochen, um auf ganz einfache und natürliche Weise sein eigenes geistiges und körperliches Potenzial zu entfalten und um letztendlich das eigene Selbst in seiner nicht beschreibbaren Fülle gewahr zu werden.

Heute gibt es viele Maharishi-Schulen und eine staatlich anerkannte Maharishi-Universität in Fairfield, Iowa, USA, wo Schüler und Studenten während ihrer Ausbildung lernen, wie sie, neben dem normalen Schul- und Studienwissen, auf natürliche Art und Weise sich ihr Selbst gewahr werden, um mit der Selbsterfahrung auch die vollkommene Erfüllung im relativen Leben zu erfahren.

Wenn jemand bereits die Unsterblichkeit erreicht hat und sein Leben im Einklang mit allen Naturgesetzen verläuft, dann ist die Advaita-Sicht vollkommen in Ordnung. Auch die Aussagen, dass es kein Karma und es keinen Weg gibt, sind von der Advaita-Sicht richtig, nur wenn man die Advaita-Sicht aus angelesenen Informationen zum Besten gibt, dann halte ich die Betrachtungsweise für irreführend, weil man etwas vertritt, was man noch gar nicht im Stande ist selbst zu leben, d.h. für mich, wenn jemand noch nicht den feinsten Aspekt der Schöpfung und die höchste Glückseligkeit in sich erfährt, dann ist es gut zu schauen, was dazu beitragen kann, um das Gottes- und Einheitsbewusstsein zu erfahren.

Sicherlich gibt es auch schon viele Leute, die in sich das Selbst realisiert haben und mit ihrem Selbst so zufrieden sind, dass sie an eine Weiterentwicklung des Nervensystems nicht mehr interessiert sind. Diese Erfahrung haben viele Leute, die ins Kosmische Bewusstsein gekommen sind und kein Wissen darüber haben, dass sie durch die Weiterentwicklung ihres Nervensystems und ihrer Wahrnehmungsorgane feinere Ebenen der Schöpfung erfahren könnten, um ihren relativen Erfahrungsbereich und die damit verbundene zunehmende Glückseligkeit zu erhöhen.

Das Selbst wurde im Kosmischen Bewusstsein voll realisiert. Mehr Realisierung vom Selbst ist nicht mehr möglich, aber die Entwicklung vom Nicht-Selbst, dem Nervensystem, findet erst nach der Selbstrealisierung, im Kosmischen Bewusstsein, statt.

Durch das Wissen von Maharishi kann heute jeder auf seinem Weg das Selbst auf natürliche Weise realisieren und den ganzen Bereich der Relativität erfahren.

Aus dem Grunde sagen wir: „Das Leben ist nicht nur das Selbst, sondern auch das Nicht-Selbst“.

Jeder von uns kann sein Leben zu 200 % leben, d.h. 100 % durch die Selbstrealisierung und 100 % durch die gesamte Erfahrung im Relativen - von der gröbsten bis zur feinsten relativen Erscheinungsform.

Ein Leben mit zwei Füllen ist die Fülle vom Selbst und die Fülle im Relativen. Zwei Füllen sind unendlich mehr, als wenn man nur eine Fülle, die Fülle vom Selbst, erfährt und lebt, wie es im Advaita der Fall ist.

Das Selbst ist der Urgrund für unser Leben und für die gesamte Schöpfung.

Jene, die das Selbst verwirklicht haben, sind frei von allen bindenden Einflüssen, die die Erscheinungsformen, die Relativität, in sich trägt!

Sobald wir das Selbst realisiert haben, erkennen wir, dass wir nicht die Handelnden sind. Die Handlungen geschehen durch uns, aber wir sind nicht mehr an die Handlungen gebunden und somit haben die Handlungen keinen karmischen Einfluss mehr auf uns. Wir sind frei.

In Wahrheit geschehen die Handlungen durch die Naturgesetze. Wenn wir das Selbst realisiert haben, fallen die egobehafteten Handlungen weg und man handelt im Einklang mit allen Naturgesetzen. Der individuelle Wille - der Wille, der bestimmt ist durch das Ego - wird zum Kosmischen Willen transformiert.

Handlungen im Einklang mit allen Naturgestzen

Im Kosmischen Bewusstsein handelt man im Einklang mit allen Naturgesetzen und man ist dann nicht mehr in der Lage, noch egohafte Wünsche zu erfüllen. Das geht nicht, weil solche Wünsche ab dem Kosmischen Bewusstsein nicht mehr entstehen können. Ab dem Kosmischen Bewusstsein betrachten wir uns als das reine Bewusstsein, das die Grundlage für alle Erscheinungen ist.

Unsere Handlungen sind die Handlungen des Kosmos - der Naturgesetze, der drei Gunas. Die Gunas wirken auf die Gunas, wodurch Handlungen geschehen. Ab dem Kosmischen Bewusstsein kann man die Aussage: "Dein Wille geschehe bzw. dein Wille ist mein Wille" - Gottes Wille ist auch mein Wille - verstehen, d.h. ab dem Kosmischen Bewusstsein handeln wir in Gottes Willen. Wir haben unseren Willen, das Ego, transformiert, um im Einklang mit Gottes Gesetzen zu handeln.

Das Leben findet im Relativen, der Erscheinungswelt, statt

Für mich umfasst das Leben, und so habe ich auch Maharishi verstanden, „nicht nur das reine Bewusstsein“, wovon im Vedanta die Rede ist, sondern auch die gesamte relative Schöpfung, die wir mit unserem Nervensystem auf allen Ebenen erfahren können.

Erfahrungen hängen vom Nervensystem ab

Wenn unser Nervensystem noch nicht voll entwickelt ist, dann können wir auch nur einen geringen Teil der Schöpfung wahrnehmen und erfahren. Wir sehen z.B. von einem Eisberg, der im Wasser schwimmt, nur etwa 1/5, die anderen 4/5 des Eisberges können wir nicht sehen, weil unsere Sinnesorgane - auf Grund des nicht genügend entwickelten Nervensystems - nicht in der Lage ist, die anderen 4/5 vom Eisberg zu sehen. Erst wenn wir unser Nervensystem voll entwickelt und trainiert haben, um die schöpferische Intelligenz auf der sinnlichen Ebene zu nutzen, sind wir in der Lage, das ganze Spektrum der Schöpfung bewusst zu erfahren und zu nutzen.

Der Schöpfer hat uns ein so hoch entwickeltes und spezifiziertes Nervensystem gegeben, wodurch wir jeden Aspekt der Schöpfung erfahren können. Jeder von uns hat die Möglichkeit sein Nervensystem zu reinigen und zu verfeinern, um die ganze Bandbreite der schöpferischen Existenz zu erfahren und auf der feinsten schöpferischen Ebene tätig zu sein.

Durch die Erfahrung von Glückseligkeit weiß man, dass man sich auf der schöpferischen Ebene befindet. Die schöpferische Ebene ist die Ebene, von wo aus die Schöpfung entsteht. Es ist die Quelle, der Ursprung unserer Gedanken und der gesamten Schöpfung, die wir auch als Glückseligkeit erfahren können.

Mit Hilfe eines Fortgeschrittenen-Programms der Transzendentalen Meditation, dem TM-Siddhi-Programm, können wir unsere Fähigkeiten auf der Grundlage des reinen Bewusstseins (Samadhi) erhöhen, um „übermenschliche“ Fähigkeiten zu erlangen. Erst wenn unser Nervensystem genügend gereinigt und verfeinert ist, d.h. dass es bis zur feinsten Ebene seiner eigenen Existenz gereinigt und verfeinert ist, können wir die wunderbaren übermenschlichen Fähigkeiten - die yogischen Fähigkeiten - wie sie auch bei Patanjali beschreiben sind, entfalten.

Mit übermenschlichen Fähigkeiten sind eigentlich ganz normale Fähigkeiten, wie hellsehen, hellhören, fliegen etc. gemeint. Es sind also keine übermenschlichen Fähigkeiten, sondern ganz normale Fähigkeiten, die durch ein normal funktionierendes Nervensystem auf natürliche Weise in Erscheinung treten.

Mit einem verfeinerten Nervensystem können wir das reine Bewusstsein kanalisieren, um unsere Handlungs- und Wahrnehmungsorgane im Höchstmaß zu nutzen. Diese besonderen Fähigkeiten, Siddhis, können wir für unser tägliches Leben voll nutzen.

Viele von uns haben bereits klare Siddhi-Erfahrungen, so wie sie auch bei Patanjali beschrieben werden, d.h. man sieht, riecht, schmeckt, fühlt etc. um ein Vielfaches besser als wir es gewohnt sind. Man kann z.B. Dinge riechen, die viele Kilometer von uns entfernt sind oder Dinge sehen, die z.B. in einem anderen Raum oder einem anderen Land stattfinden oder Dinge, die sich erst später zu einer anderen Zeit (Zukunft) zeigen werden.

Mehr über die Siddhis schreibe ich später.

Dank an Wolfgang Möckel für seine Inspirationen und Korrekturen!

Über Kommentare, Korrekturen und Ergänzungen freue ich mich. 

Gerne könnt Ihr meine Texte an Freunde weitergeben oder teilt mir bitte von Euren Freunden die E-Mail-Adresse mit, damit ich sie in meinem Verteiler aufnehme. 

Auf meiner Webseite: http://spiritualität-gesundheit.de/spiritualitat-gesundheit/Nachrichten/Nachrichten.html

erscheinen regelmäßig sehr schöne Rundschreiben von:

 Peter Kiefer, Claus Götte und Johannes Buchholz

Meine bereits verschickten Rundschreiben findet Ihr unter: http://spiritualität-gesundheit.de/spiritualitat-gesundheit/Peters_Rundschr./Archiv.html

‎Meine Webseite: http://www.spiritualität-gesundheit.de

Meine persönlichen Erfahrungen mit der Transzendentalen-Meditation (TM)

Dharma as a Tool for Spiritual Transformation

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.

Aktuelle Kostensituation

Kassenpatient

Bis vor einem Jahr stellte sich die Kostensituation für Kassenpatienten noch generell als Igel Leistung "Individueller Gesundheits-Leistungen" - dar. Dieses gehört jedoch größten Teils der Vergangenheit an, denn seit März 2001 sind die weltweit größten Studien zur Akupunktur "GERAC" angelaufen. Ziel der Studien ist es, schulmedizinische Behandlungen und Akupunkturbehandlungen wissenschaftlich zu vergleichen. Im Falle vergleichbarer Erfolge wird angestrebt, dass Akupunkturbehandlungen in Zukunft von den gesetzlichen Krankenkassen als Kassenleistung anerkannt werden.

An den Studien beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen AOK, BKK, IKK, Bundesknappschaft, Landwirtschaftliche Sozialversicherung und die See-Krankenkasse. Die Erstattung bzw. Bezuschussung der Krankenkassen beschränkt sich in den nächsten Jahren in erster Linie auf Behandlungen von volkswirtschaftlich relevanten Erkrankungen. Dazu zählen

chronische - Kopfschmerzen
chronische - LWS- Schmerzen
chronische - degenerative Gelenkschmerzen ( Coxathrose/ Gonathrose)
(chronisch gilt eine Erkrankung, wenn sie länger als 6 Monate andauert)

Bei allen anderen Indikationen ist der Patient auf das Entgegenkommen seiner Krankenkasse angewiesen. Eine generelle Lösung gibt es hiefür bisher nicht.

Die Kostenerstattung bezieht sich auf die reine Basisakupunktur und setzt voraus, dass der behandelnde Arzt eine Grundausbildung von mindestens 140 Std. plus mündlicher und schriftlicher Abschlussprüfung vorweisen kann (Diplom A). Es werden in der Regel 10 Sitzung pro Jahr bewilligt. Darüber hinausgehend können nach medizinischer Begründung auch weitere Sitzungen genehmigt werden.

Um Missverständnissen vorzubeugen, bitten Sie ihren Arzt um einen Kostenvoranschlag und nehmen Sie anschließend Kontakt zu Ihrer Krankenkasse auf.

Unter der Internet Adresse www.gerac.de können Sie sich ausführlich über die Studie und deren erste Ergebnisse informieren. Hier finden Sie auch eine Liste der in die Studien eingebundenen Ärzte sowie Informationen zur Teilnahme an der Studie.

Privatpatienten

In der Regel werden die Kosten von Akupunkturbehandlungen von den Krankenversicherungen ohne Zuzahlung übernommen. Wir empfehlen jedoch auch hier im Vorfeld mit der Versicherung in Kontakt zu treten und sich einen Kostenüberblick beim behandelnden Arzt einzuholen.

Liebe Freunde, in diesem Blog werden philosophische Fragen und Erfahrungen ausgetauscht. Das Ziel ist, ein tieferes Verständnis über die eigene Wahrheit zu gewinnen. Die Wahrheit kannst Du in diesem Moment erfahren - indem Du es zulässt.

69. "Willst Du weiterhin ein Leben in Leiden und Sterben?"

Gestern las ich, dass Geld die Wurzel für das Leid und die vielen Probleme in unserem Leben und in der Welt sei. 

Ich denke nicht, dass das Geld für unsere vielen Probleme und das Leid in der Welt verantwortlich ist, sondern die Unwissenheit darüber, wie man mit der Natur leben kann, um das Geld für lebensförderliche Produkte auszugeben. 

Wenn man nicht weiß, dass das Leben mit der Natur perfekt ist, dann wird das Geld für viele Dinge ausgegeben, die uns und der Welt schaden, wie z.B. Alkohol, Rauschgift, Nikotin, Drogen, Sex, verseuchte und genmanipulierte Nahrungsmittel. 

Selbst unsere „fortgeschrittene“ Wissenschaft hat noch längst nicht den Punkt erreicht, um weitestgehend im Einklang mit der Natur zu sein. 

Jeden Tag müssen viele Menschen aufgrund einer Immunschwäche an Krebs, Aids, Hepatitis, Infektionen etc. sterben. Es geht so weit, dass die Industrie und die Medizin, die ihr Geld zum großen Teil von der Industrie bekommt, nicht wirklich daran interessiert sind, dass wir gesund werden, weil sie dadurch ihre große Einnahmequelle verlieren würden.   

Krebskranken Menschen wird durch Angstmacherei Chemo-Therapie und Bestrahlung geradezu aufgezwungen (das sage ich aus meiner eigenen Erfahrung), weil diese Behandlungsformen ein lukratives Geschäft für die Industrie und Medizin ist und für den Patienten leider, in den meisten Fällen, der Tod. 

Es ist wirklich schade, dass in unserer heutigen materiellen Zeit - die Zeit der Unwissenheit über unsere wahre Natur - das materielle Denken soweit in den Vordergrund gerutscht ist, dass tatsächlich die Materie, d.h. die finanziellen Vorteile bei sehr vielen Menschen einen größeren Stellenwert bekommen haben als das liebevolle Miteinander. Viele Menschen gehen im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen - wie man häufig hört - um ihre Ego-Wünsche zu erfüllen.

Ich denke, dass wir jetzt den absoluten Tiefpunkt unserer Verblendung erreicht haben, um aufzuwachen. Wir müssen möglichst schnell aufwachen, um aus dieser tödlichen Unwissenheit herauszukommen. Solange wir an unsere eigene Unzulänglichkeit festhalten, gibt es für uns kein Entrinnen, um aus dem leidvollen Sterben zu entfliehen.  

Wenn wir noch voller Lebensenergie und Schaffenskraft sind, mögen wir vielleicht über das Eintauchen in unser eigenes Bewusstsein, das uns mit allen uns vorstellbaren Schätzen, wie Gesundheit, Finanzen, gesunde Lebensweise, Harmonie und Lebensfreude beschenkt, lächeln, aber gerade wenn wir noch jung sind - was natürlich für jedes Alter auch zutrifft -  sollten wir unsere Zeit nutzen und uns ernsthaft bemühen, um aus der tödlichen Unwissenheit herauszukommen. 

Jedes bisschen, das uns zu mehr Selbst-Erkenntnis führt, ist ein riesiger Schritt in unserer eigenen Entwicklung (Evolution), um mehr von den uns zur Verfügung stehenden Naturgesetzen zu nutzen. 

Diese Mehr am Leben im Einklang mit der Natur könnten wir unmittelbar in unserem Alltag durch mehr Lebensfreude, mehr Liebe zu uns selbst und zu anderen, gesundere Lebensformen, mehr Harmonie in unseren Beziehungen etc. erfahren. 

Wenn wir richtig leben würden, d.h. wenn unser Geist mit dem Kosmischen Geist in Kontakt wäre, dann würden wir die vielen Arztbesuche, Aufenthalte in Krankenhäusern, Gefängnissen, Erziehungsanstalten, sowie die vielen Lebensberatungen nicht mehr benötigen. 

Wir verschwenden unser meistes Geld und unsere meiste Zeit unseres Lebens mit Versuchen, Fehler, die wir durch Missachtung von Naturgesetzen gemacht haben, auszugleichen.  

Die Antwort, um aus dem gesamten von uns selbstproduzierten Dilemma herauszukommen, ist, sich daran zu erinnern, wer wir in Wirklichkeit sind. Mit dem Wissen von unserer eigenen wahren Existenz, erlangen wir das gesamte Wissen von der Natur, um im Einklang mit der Natur zu sein. 

Nur durch das Leben in Einklang mit allen Naturgesetzen, können wir den Verlockenden und täuschenden Einflüssen der objektiven Welt, der Maya, entkommen. 

Wenn wir unser Selbst realisiert haben, nutzen wir unser gesamtes geistiges Potential - also nicht nur 5-10%, sondern 100% - , leben in Freiheit in der Welt und genießen unser weltliches Leben in jedem Augenblick.

Das Leben kann Sat Chit Ananda sein, d.h. wir könnten alle ein glückliches und bewusstes Leben haben, wenn wir uns für unser Reines Bewusstsein, das die Basis für unsere gesamte Existenz ist, öffnen.

Nicht das Geld ist die Ursache für all´ unsere Leiden und für all´unsere Probleme, sondern das fehlende Wissen, von unserer eigenen Existenz, dem Reinen Bewusstsein.  

Wenn wir mit unserer eigenen Natur verbunden sind, dann handeln wir automatisch im Einklang mit allen Naturgesetzen. Die Naturgesetze sorgen dafür, dass die kosmische Ordnung aufrecht gehalten wird und damit das geschehen kann, müssen die Naturgesetze absolut fehlerfrei sein. Jeder Mensch hat die Möglichkeit, genauso fehlerfrei wie die Natur zu funktionieren. Wir handeln im Einklang mit der Natur, mit allen Naturgesetzen, wenn unser Geist auf der Ebene des Kosmischen Geist etabliert ist, was im Kosmischen Bewusstsein der Fall ist.

Wenn wir ein glückliches, harmonisches und erfülltes Leben hier auf der Erde haben möchten, können wir uns - wie die Natur - es nicht erlauben, Fehler zu machen.

Wir erlangen das allgegenwärtige, Reine Bewusstsein, indem wir unseren bewussten Geist, durch eine einfache und natürliche Technik, wie z.B. der Transzendentalen Meditation, immer wieder zur Transzendenz führen, bis wir letztendliche das Reine Bewusstsein nicht mehr verlieren. Mit dem etablierten Reinen Bewusstsein ist es uns nicht mehr möglich, Fehler zu machen. Unsere Handlungen können ab dem Kosmischen Bewusstsein nur noch im Einklang mit allen Naturgesetzen sein.

Viele Meditierende und Gottsucher sind bereits im Kosmischen Bewusstsein etabliert und haben Erfahrungen vom Gottes- und Einheits-Bewusstsein. All`die erleuchteten Menschen werden eine große Unterstützung für den Kosmischen Plan sein, damit ein weltweites Erwachen geschehen kann. Es wird eine Transformation vom Materiellen zu einem mehr spirituellen Leben stattfinden und somit kann jeder Mensch seine wahre Natur erkennen und Leben - leben im Einklang mit der Natur.

„Die Qualität unseres Lebens hängt von der Reinheit des Nervensystems ab“

„Ist das Verstehen von spirituellen Belehrungen, sowie ein Guru notwendig?“

Wissen ist der größter Reiniger.

07. "Einfluss der Transzendentalen Meditation(TM) auf den Weltfrieden!"

06. "Auswirkungen der Transzendentalen Meditation (TM) auf das Soziale Verhalten!"

05. "Auswirkungen der Transzendentalen Meditation (TM) auf die Gesundheit!"

Meine persönlichen Erfahrungen mit der Transzendentalen-Meditation (TM)

Dharma as a Tool for Spiritual Transformation

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.